Item error: product not found: xxx bei automatischer Produktaktualisierung

  • Gibt es keine Möglichkeit den Vorgang wie "manuell" zu behandeln? Sprich die CSV als zip. Datei komplett runterzuladen und vom ATKP entpacken und integrieren zu lassen?

    Aktuell wird vom CSV-Shop das ganze im Stream geladen. Da kann sein das AWIN nicht erfreut ist. Da bau ich noch einen Copy ein.

    Die AWIN-Schnittstelle macht das z.b. schon. Die Datei kopieren und dann "indexieren".


    EDIT: Eben wurde der Shop über den Cronjob aktualisiert bzw. die Produkte wurden neu importiert. Dieses Mal sind wir leider bei 60k von eigentlich 170k importierten Zeilen gelandet... Das heißt für uns mal wieder jede Menge Preisfehler...

    Dieses Problem war übrigens schon existent, bevor Awin den Throttle eingebaut hat. Dies war auch der Grund, weshalb wir uns dann für die Live CSV entschieden hatten.

    Ehrlich gesagt glaube ich das dieser Throttle schon länger da ist aber erst seit kurzem ausgelöst wird. Weil deren Server an die Kapazitätsgrenzen gestoßen sind. Die Live-API funktioniert deshalb besser weil diese auch einen Copy macht und die Datei nicht im Stream einliest.


    Wie oben schon geschrieben, 100% wird man das nicht beseitigen können so lange diese Auslastung nicht pro Account geprüft wird.. sondern Allgemein.


    lg Christof

  • Aktuell wird vom CSV-Shop das ganze im Stream geladen. Da kann sein das AWIN nicht erfreut ist. Da bau ich noch einen Copy ein.

    Die AWIN-Schnittstelle macht das z.b. schon. Die Datei kopieren und dann "indexieren".

    Interessant, da wie weiter hinten im Thread beschrieben, haben wir die neue Awin API ebenfalls getestet und es kam bereits am nächsten Tag zu dem Fehlerbild welches ich eingangs beschrieben bzw. den Thread geöffnet habe. Die Produkte wurden zwar allesamt importiert, wie in jeweiligen Untershops sichtbar, aber es kam dennoch zu einem "Product not found" nach automatischer Aktualisierung.


    Grüße,

    David

  • Interessant, da wie weiter hinten im Thread beschrieben, haben wir die neue Awin API ebenfalls getestet und es kam bereits am nächsten Tag zu dem Fehlerbild welches ich eingangs beschrieben bzw. den Thread geöffnet habe. Die Produkte wurden zwar allesamt importiert, wie in jeweiligen Untershops sichtbar, aber es kam dennoch zu einem "Product not found" nach automatischer Aktualisierung.

    Das wäre dann definitiv interssant. Denn wenn die Datei nicht kopiert werden kann, wird einfach die alte Datei genutzt. Waren den alle Produkte betroffen oder nur 1-2 Produkte?


    lg Christof

  • Nächstes Update:

    Da sich die Lösung über die neue Awin API wirklich reizvoll angehört hat, haben wir uns dazu entschieden, dieser nochmals einen Versuch zu geben. Leider führt dies auch direkt zu einem weiteren Problem: Wird die Artikelnummer als Key genommen und Produkte darüber aktualisiert werden diese zu gänzlich anderen Produkten. Beispiel für den Shop Erwin Müller: Eigentliches Produkt ist eine Bettdecke, die nach Aktualisieren auf einmal ein Unterhemd ist. Unter dem eindeutigen Key finde ich bei mir manuell in der CSV allerdings diese Bettdecke, gleiches gilt für den Live CVS Shop sowie den normalen CSV Shop. Doppelt vorhanden ist die Artikelnummer nicht.


    -> Wie lässt sich dies erklären?


    Hier wäre es eventuell sinnvoll die Keys eigens zu wählen bzw. zuzuweisen, so wie es auch im normalen CSV Shop funktioniert, dies würde unter Anderem auch die Suche nach Artikeln in der Importfunktion erleichtern, da hier lediglich nach "Schlüsselbegriff", "ASIN" und "EAN" gesucht werden kann.

  • -> Wie lässt sich dies erklären?


    Hier wäre es eventuell sinnvoll die Keys eigens zu wählen bzw. zuzuweisen, so wie es auch im normalen CSV Shop funktioniert, dies würde unter Anderem auch die Suche nach Artikeln in der Importfunktion erleichtern, da hier lediglich nach "Schlüsselbegriff", "ASIN" und "EAN" gesucht werden kann.

    Unter welchem Feld ist den die Artikelnummer aufgeführt? Man kann die als Artikelnummer evtl. hinzufügen.

    Mapping möchte ich nur ungern hinzufügen, weil es möglichst einfach sein soll. Aber sag mir mal welches Feld in deinem Fall relevant ist.


    lg Christof

  • So wie bei allen anderen Shops auch, unter "merchant_product_id". Lustigerweise scheint es eine Ausnahme zu sein, es sind nur ein paar Produkte durcheinander geraten.. aber Sinn macht das Ganze für mich nicht. Da ich es ja wie beschrieben nochmals manuell und unter den anderen Shop-Arten geprüft habe..


    UPDATE:

    Der erneute Test mit der Awin API Schnittstelle ist mal sowas von nach hinten losgegangen. Alle Produkte, die Teil des Tests waren haben nach versuchter automatischer Akutalisierung die Fehlermeldung: Product not returned: "Artikelnummer"


    So langsam liegen bei uns die Nerven blank... :(

  • So wie bei allen anderen Shops auch, unter "merchant_product_id". Lustigerweise scheint es eine Ausnahme zu sein, es sind nur ein paar Produkte durcheinander geraten.. aber Sinn macht das Ganze für mich nicht. Da ich es ja wie beschrieben nochmals manuell und unter den anderen Shop-Arten geprüft habe..


    UPDATE:

    Der erneute Test mit der Awin API Schnittstelle ist mal sowas von nach hinten losgegangen. Alle Produkte, die Teil des Tests waren haben nach versuchter automatischer Akutalisierung die Fehlermeldung: Product not returned: "Artikelnummer"


    So langsam liegen bei uns die Nerven blank...

    Dieses Feld wird Artikelnummer geführt. Ich hatte nur vergessen das für Suche und Verknüpfung freizuschalten. Das ist mit dem nächsten Update korrigiert.


    Das sich die Produkte ändern kann ich mir nur durch eine Artikelnummer-Änderung bei AWIN erklären (also die aw_product_id).

    So langsam liegen bei uns die Nerven blank...

    Das ist verständlich...


    lg Christof

  • Hallo Christof,


    dass die "merchant_product_id" als Artikelnummer zählt, habe ich auch schon herausgefunden. Dies ist ja auch gewissermaßen das einzige Datenfeld, welches sich auch eindeutig zuordnen lässt. Daher ja die Verwirrung.


    Die "aw_product_id" haben wir von vornherein ausgeschlossen, da diese ja dynamisch ist und daher ebenfalls immer wieder zu Fehlern führen kann, richtig? Es handelt sich definitiv um die Artikelnummer des jeweiligen Händlers/Shops. Wie lässt sich die Fehlermeldung noch erklären?

  • Es handelt sich definitiv um die Artikelnummer des jeweiligen Händlers/Shops. Wie lässt sich die Fehlermeldung noch erklären?

    Ich dachte du hast die AWIN-Schnittstelle genommen? Da wird momentan die eindeutige ID verwendet. Außer du stellst den Schlüssel auf "Artikelnummer" um.

    Wie ist das Produkt den verknüpft?


    Die "aw_product_id" haben wir von vornherein ausgeschlossen, da diese ja dynamisch ist und daher ebenfalls immer wieder zu Fehlern führen kann, richtig?

    Im Normalfall sollte die ID nicht wechseln, kommt aber drauf an wie die Partner das einspielen. Bei manchen Shops funktioniert es und bei manchen nicht (das Problem gab es damals auch schon bei Affilinet).


    lg Christof

  • Vollkommen richtig, wir haben die AWIN-API genommen, aber den Key auf die Artikelnummer zugewiesen. Da es in Vergangenheit aber immer wieder Fehler gab (product not found), haben wir uns dazu entschieden das Ganze über die Artikelnummer laufen zu lassen. Ich war der Annahme, dass dies an der dynamischen eindeutigen Awin-ID liegt...

  • Vollkommen richtig, wir haben die AWIN-API genommen, aber den Key auf die Artikelnummer zugewiesen. Da es in Vergangenheit aber immer wieder Fehler gab (product not found), haben wir uns dazu entschieden das Ganze über die Artikelnummer laufen zu lassen. Ich war der Annahme, dass dies an der dynamischen eindeutigen Awin-ID liegt...

    Ich hab gestern noch ein Update veröffentlicht in dem man zum einen die CSV-Feeds lokal kopieren kann (das wird intern germacht). Außerdem kann man bei der AWIN-Schnittstelle auf Merchant-ID umstellen.


    lg Christof

  • Nach einiger Zeit mal wieder ein kleines Update:


    - ATKP Version ist nun aktualisiert und die Option "Lokale Datei nutzen statt Stream" ist aktiviert


    Leider haben wir nach wie vor das gleiche Problem -> ATKP läuft beim täglichen Update an und lädt nach und nach die Zeilen der jeweiligen CSV rein, allerdings wird damit irgendwann einfach aufgehört und es fehlen immer Zeilen. Konkret bei einem Shop statt 180.000 Zeilen nur knapp 163.000, dies variiert allerdings.


    So wurde das Problem mit den Preisfehlern nun sehr zeitaufwendig adressiert:


    - Umstellung auf Live-CSV -> kein Erfolg, da AWIN einen Throttle für die Produktdaten eingeführt hat

    - Umstellung auf AWIN API -> kein Erfolg, nach täglichen Update der Produktdaten Fehlermeldung "Product not returned" -> Preisfehler nicht verfügbar

    - Umstellung wieder auf die CSV API nach Update auf ATKP Version 2.7.4 -> oben beschriebener Fehler


    Weiterhin sind mir Bugs aufgefallen, die die Aktualisierung eines Produktes mit Fehlermeldung betrifft:


    - Hat Produkt einen Fehler und macht versucht dies zu aktualisieren läuft dies auf gleiche Fehlermeldung hinaus

    - Anderer wird Shop gewählt und man so einen weiteren Fehler forciert (da Produkt ja eben nicht in diesem Shop)

    - Ursprünglicher Shop wird wieder ausgewählt und aktualisiert

    -> Aktualisierung funktioniert


    - Bei einigen Produkten wird Fehlermeldung "Product not found" ausgegeben, obwohl diese in der vollständig geladenen CSV enthalten sind (neben der Suchleiste auf der AT-Produktseite wird der Artikel anhand seines "Namens" in der CSV auch angezeigt, aber dennoch wird diese Fehlermeldung ausgeben)



    So langsam aber sicher verliere ich die Lust an dem Projekt und bereue es, das Plugin erworben zu haben.