Posts by DavidH

    Das ist natürlich von AWIN ganz schlau wenn sie über den CategoryFeed keine einheitlichen CSV-Files bereitstellen.

    Naja, meiner Vermutung nach pflegen das die Händler selbst und geben das zu Awin weiter :D



    Damit kann man das übersteuern, benötigt man allerdings ein paar PHP-Kenntnisse und wahrscheinlich auch einige Nerven


    lg Christo

    Das sieht schwieriger aus als ich mir das gedacht habe, ehrlich gesagt. Ich glaube nicht, dass ich das hinbekommen werde :(


    Gibt es denn eventuell die Möglichkeit, dass du eine Art Mapping in die jeweiligen Shops integrierst? Diese müssen ja nicht so sehr umfangreich sein und auch nur das Notwendigste abdecken. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich nicht die einzigen Händler erwischt habe, die vom Standard abweichen und das Problem bei anderen ATKP Nutzern auch auftreten wird..


    Beste Grüße,

    David

    Grundsätzlich werden alle CSV-Shops neu geladen. Es gibt nur einen Grund warum das nicht gemacht wird, wenn z.b. die URL nicht erreicht wird. Handelt es sich dabei auch um AWIN?

    Ja es handelt sich dabei ebenfalls um AWIN. Bisher konnte ich die URLs alle manuell erreichen, bei CSV Listen Download. Und komisch nur, dass zu 95% die beiden gleichen Shops importiert werden (unvollständig) und danach einfach gestoppt wird. Sprich, es werden keine weiteren Shops neu importiert..

    Hallo,


    mir ist aufgefallen, dass die vielen unterschiedlichen Shops, die ihre Produktdaten über AWIN bereitstellen auch unterschiedliche Felder dafür verwenden.


    So kann es beispielsweise passieren, dass die bereitgestellten Bilder nicht über "merchant_image_url" sondern über Felder wie zB. "large-image" kommen.

    Gleiches ist mir bei dem Preis aufgefallen, bei dem augenscheinlich jeder Shop eine eigene Kombination von Verkaufspreis und Listenpreis wählt.


    Leider ist eine Anpassung über die den jeweiligen API Shop nicht möglich. Kann ich auch verstehen, da der Übersicht schaden würde. Gibt es nicht eine Möglichkeit das eventuell über eine Check-Box zu lösen, so dass man selbst entscheiden kann, ob man Anpassungen vornehmen möchte? Vielleicht gibt es auch eine andere Möglichkeit.. wichtig wäre uns das nur, da die AWIN API aktuell die einzige Schnittstelle ist, die funktioniert und auch im zuverlässigem Intervall die Produktdaten importiert... Produkte lassen sich bekanntlich schlecht bewerben, wenn der Kunde nicht weiß, wie diese aussehen :D


    EDIT: Gerade ist mir aufgefallen, dass es hierdurch leider auch zum Problem kommt, dass falsche Preise importiert werden.. diese weichen dann vom tatsächlichen Verkaufspreis beim jeweiligen Händler ab.


    Beste Grüße,

    David

    Rakuten hat sogar mehrere Feeds, vermutlich weil die schon so extrem viele Produkte haben. Ich brauche nur die Kategorie "Mode", diesen Feed nutze ich auch und wie geschrieben beinhaltet allein der schon über 400.000 Produkte

    Das ist natürlich schlecht ;D



    Jetzt kommt das nächste Problem:
    Es gibt (mindestens) zwei Felder, die einen gültigen Preis beinhalten. Entweder product_price_old, sofern es auch eine Rabattaktion gibt, oder display_price.


    Jetzt kann ich natürlich nicht auf beide Felder mappen und schauen, was gilt und nun? Wie löse ich das Problem?

    Du kannst soweit ich weiß einen Listenpreis angeben und einen Verkaufspreis. Versuche das mal so einzupflegen, vielleicht übernimmt ATKP ja den Listenpreis als Verkaufspreis, sofern es keine Rabattaktion gibt und folglich auch kein "Verkaufspreis" existiert.

    Hallo und

    Den Fehler konnte ich lokalisieren. Schick mir ggf. mal eine Mail an c.servit@servit.biz - Dann schick ich dir direkt den Bugfix dafür. Das Update wird noch ein wenig dauern.

    danke dafür. Ich habe dir eben eine E-Mail gesendet.


    Meinst du damit, das nur 2 von 7 aktualisiert werden oder wie genau?

    Naja, in der Übersicht aller Shops gibt es ja zu jeden Shop einmal den Eintrag "Aktualisiert am: Datum" und dann noch den Eintrag "Letzter Import: Datum". Beim Ersten wird jeden Tag auf das aktuelle Datum "umgestellt" und beim Letzteren nur bei 2 von 7 Shops insgesamt.. Er importiert also nicht, solange bis ich es manuell mache, was ja wirklich nicht sinnvoll ist. Kurz und knapp, die CSV Listen werden nicht automatisch neu importiert.



    Danke und beste Grüße,

    David

    Ansonsten schau mal ob du für Rakuten im Download Feed auch Kategorien wählen kannst... damit kannst du die CSV auf ein zumutbares Maß reduzieren.


    Ich habe jetzt noch mal alles überprüft und einen neuen Feed erzeugt, aber jetzt steht da nur noch Nicht verbunden (Verbinde...) und es wurde auch nur eine einzige Zeile importiert.

    Ich warte jetzt noch mal den Cronjob ab (und fange an zu beten).

    Ja warte erstmal darauf, dass der Cron durchgelaufen, das wird schon. Kann sein, dass jetzt wieder der Throttle greift.



    Das ist vermutlich im Screenshot die Nummer? Also das scheint jetzt richtig zu sein, bei einem neu importierten Produkt bekomme ich den Item error: product not found: 26446801445 Fehler nicht mehr. Aber bei bestehenden Produkten finde ich nichts, wo ich es ändern könnte.

    Stell mal auf die AWIN Product ID um in den Einstellungen, dann sollte es mit der Nummer klappen^^

    Wie viele Produkte hast du insgesamt importiert?

    Allgemein ist das natürlich schlecht.. so kannst du schwierig richtig mappen.


    Wo finde ich die Keys?
    (Sorry btw für all die dummen Fragen, ich steh momentan so richtig auf dem Schlauch ...)

    Also der Key ist quasi die eindeutige Nummer, über die ATKP dann versucht, dass Produkt in der CSV zu finden. Die legst du auf der Produktseite fest unter dem Reiter "Shopinformationen". Dort kannst du den Key auswählen und diesen musst du halt entsprechend in dem CSV Shop eingestellt haben.

    Hey,


    EDIT: Ich habe jetzt mal Nummer auf merchant_id gemappt. Das scheint bislang zu klappen, mein Problem ist, dass ich absolut nicht weiss, was ich tue und mehr rate. Das kann ja nicht Sinn der Sache sein. Gibt es keine Dokumentation? Ich frage mich ja sowieso, warum man die Felder manuell einstellen muss. Von sowas hat doch kein Laie Ahnung!


    naja es lässt sich leider nicht vermeiden mit der manuellen Zuweisung. Jeder Shop hat eine andere Kodierung der von AWIN bereitgestellten Keys.. so kann es mitunter Unterschiede beim Listenpreis und dem rabattierten Preis kommen. Gibt auch noch mehr Beispiele.

    Wenn du so vorgehst wie ich es dir beschrieben habe, also du eine komplette Zeile plus die oberste Zeile rauskopierst, dann kannst du schauen wie die einzelnen Händler die Keys verwendet haben. Demnach musst du deinen CSV-Shop einrichten.


    EDIT 2: Werden bereits importierte Produkte bei Änderungen am Mapping eigentlich berücksichtigt oder muss man da manuell nacharbeiten?

    Du musst bei jedem Produkt, dass du importiert hast auch manuell den Key setzen, der der Einstellung im CSV-Shop entspricht. Darüber werden dann zukünftig die Produkte aktualisiert, also anhand des Keys in der CSV gesucht.


    Beste Grüße,

    David

    Hallo Christof,


    wie verlief dein Test, gibt es Neuigkeiten? Ist ja jetzt auch schon eine Woche(!) her, seit dem du dich das letzte mal unserem Problem - zumindest im Forum - angenommen hast.


    Bei uns hat sich absolut gar nichts geändert!


    - Der Cronjob läuft jetzt komplett extern über ein 5-Minuten-Intervall unabhängig vom WP-Cron

    - CSV Shops werden nur 2/7 täglich neu importiert (zumindest teilweise), "aktualisiert" werden sie hingegen alle täglich

    - AWIN API verursacht bei Produkt-Aktualisierung nach wie vor den Fehler "Product not returned"


    Wie geht es jetzt weiter?

    Ja genau, du hast zwei Möglichkeiten:


    1) du wartest, bist du wieder downloaden kannst


    2) du änderst etwas im Datei-Feed, damit es ein anderer Link wird, den du downloaden kannst (Der Throttle ist ja nur bei deinem aktuellen Data-Feed-link drinnen)


    Der Download Throttle von AWIN ist ein bisschen nervig, lässt sich aber nicht vermeiden. Daher am besten nie manuell die CSV importieren, sondern es automatisch vom ATKP machen lassen (den Intervall dafür kannst du in den Einstellungen vergeben)


    Beste Grüße,

    David

    Hallo Mecha,


    lad dir hierfür die CSV-Datei von Awin runter und schau dort nach.

    Ich mache es immer so, dass ich die oberste Zeile und die Zeile eines Produktes rauskopiere und in einem Textverarbeitungsprogramm mir anschaue.

    Ist leider von Store zu Store immer unterschiedlich.


    Beste Grüße,

    David

    Kleines Update nach der Umstellung des Cronjobs. Es wird zwar nach wie vor der WP-Cron verwendet, nur wird dieser über einen Webservice alle 5-Minuten angesprochen, sodass dieser wie ein "echter" Cronjob funktioniert:


    Eben lief der Import der CSV-Listen durch und ATKP hat mit dem größten Shop begonnen. Dieser wurde wieder nicht vollständig importiert (ca. 163k statt 180k). Danach wurde der nächste Shop geupdated (aber auch hier wieder nicht vollständig). Dann wurde einfach aufgehört zu importieren, die anderen Shops sind unangetastet geblieben. Somit nicht geupdated und jetzt schon mehrere Tage alte Preisinformationen.


    Es wäre ja schon schön, wenn zumindest entweder die API Schnittstelle oder eben die CSV-Shops funktionieren könnte. Bei Ersterem bekommen wir ja nach wie vor den "Product not returned" Fehler.


    Beste Grüße,

    David

    Also bei mir funktioniert das Mapping auch ohne Probleme, wenn ich es so einpflege. Allerdings taucht dieser Fehler erst auf, sobald automatisch aktualisiert wird.. dann gibt es immer die "product not returned" Meldung.


    Die Produkte wurden ursprünglich über die CSV eingelesen und später erst den API Shop zugewiesen. Vielleicht liegt es daran?

    Ich versuche mal ein paar Produkte testweise komplett neu über die API Suche einzulesen und werde berichten ob dies dann auch mit der automatichen Aktualisierung klappt.

    Testweise ein paar Produkte neu importiert über den API Shop und heute haben alle die Fehlermeldung "Product not returned: Merch ID" nach automatischem Aktualisierungsversuch ausgegeben... -> wenn ich danach manuell aktualisieren lasse (Haken setzen) funktioniert es dann


    Wie ist dein Test verlaufen? Gab es schon automatische Produkt-Updates?


    Beste Grüße,

    David

    Konntest du schon auf den AT-Cronjob umstellen?

    Jup, der Cronjob läuft jetzt extern über Ausgabe, hat auch funktioniert. Nur konnten wir auf die Schnelle erstmal nur einen täglichen Intervall aktivieren, aber es sollen wohl über 1und1 auch individuelle Intervalle möglich sein.


    EDIT: Gerade gesehen, dass es wohl extrem umständlich ist den Cronjob bei 1und1 individuell zu setzen. Was hälst du von der Möglichkeit beim WP-Cron zu bleiben und diesem durch einen Service alle 5 Minuten aufzurufen, sodass dieser auch dann immer läuft und das ATKP anläuft?

    Hallo Christof,


    Und beim Produkt steht auch eindeutige ID als Key?

    Genau, auf der Produktseite ist die eindeutige ID als Key angewählt.

    Ich hab das nämlich bei mir getestet und da klappt das Mapping ohne Probleme. Eventuell kannst du mir ja mal deinen Awin-Feed-Url schicken und den dazugehörigen Shop. Dann versuch ich das mal bei mir.

    Also bei mir funktioniert das Mapping auch ohne Probleme, wenn ich es so einpflege. Allerdings taucht dieser Fehler erst auf, sobald automatisch aktualisiert wird.. dann gibt es immer die "product not returned" Meldung.


    Die Produkte wurden ursprünglich über die CSV eingelesen und später erst den API Shop zugewiesen. Vielleicht liegt es daran?

    Ich versuche mal ein paar Produkte testweise komplett neu über die API Suche einzulesen und werde berichten ob dies dann auch mit der automatichen Aktualisierung klappt.


    Die Feed-URL lasse ich dir privat zukommen.


    Danke und beste Grüße,

    David

    Hallo Christof,


    Aber ist der Key 6301100002 auch die Merch-Product-ID? Diese müssen logischerweise übereinstimmen. Wenn du da die AWIN-Produkt-ID drin stehen hast, ist klar das er das Produkt nicht findet.

    Such also mal nach dem Produkt unter Produkt importieren und schau ob diese ID übereinstimmt.

    Der Key 6301100002 ist in der CSV definitv die "merchant_product_id".

    Wenn ich die Suchfunktion nutze und das Produkt suche, dann taucht der Key als "eindeutige ID" auf (siehe Screenshot).


    Du hattest in einem Beitrag in diesem Thread geschrieben, dass das Feld dann als Artikelnummer geführt wird? Dies ist eine andere und in der CSV ist es "aw-product_id". Diese ändern sich aber schneller als die Artikelnummern der Händler.. erfahrungsgemäß.


    Und nun?

    Weiterhin sind mir Bugs aufgefallen, die die Aktualisierung eines Produktes mit Fehlermeldung betrifft:


    - Hat Produkt einen Fehler und macht versucht dies zu aktualisieren läuft dies auf gleiche Fehlermeldung hinaus

    - Anderer wird Shop gewählt und man so einen weiteren Fehler forciert (da Produkt ja eben nicht in diesem Shop)

    - Ursprünglicher Shop wird wieder ausgewählt und aktualisiert

    -> Aktualisierung funktioniert

    Wie versprochen habe ich hiervon ein Video gemacht und dir über Facebook zugesendet.

    Update:


    - Produkte werden wieder aktualisiert. Wahrscheinlich lag es daran, dass ATKP wartet bis alle Shops aktualisiert sind? Wäre aber schon komisch. Leider wieder verbunden mit Preisfehlern aus "Product not found" -> da ja die CSV-Shops nicht vollständig importiert werden.. immer noch nicht!


    - Der Shop, den wir testweise über die AWIN API angelegt haben sorgt leider wieder für den Fehler "Product not returned" (s. Screenshot) und damit eben auch für einen Preisfehler, obwohl die "Merchant Product ID" verwendet wurde, so wie du es empfohlen hast!


    -> Also wieder keinen Schritt voran gekommen, das Problem zu lösen. Wie geht es nun weiter?

    Images

    • 2020-08-17 11_13_03-Produkte ‹ Bettwarenprofis — WordPress.png

    Wenn nur ein Teil der Datei importiert wird, dann liegt es nicht mehr am Download von AWIN. Du meintest, mit lokal importieren klappt es grundsätzlich. Es liegt also entweder daran das der Import zu lange dauert und er abbricht oder das die Datenbank dann ans Maximum kommt.


    1) Welcher Intervall läuft der Cronjob von AT oder wie ist das konfiguriert?

    2) Wie viele CSV-Files hast du konfiguriert?

    3) Wie lange ist der CSV-Cache?

    4) Nochmal: Warum nutzt du nicht die AWIN-Schnittstelle mit merchant_product_id?

    Ich habe nun Testweise für zwei Tage den größten Shop, der garantiert nie vollständig importiert wird deaktiviert, indem ich den Feed-Link raugenommen habe. Dies hatte den Teilerfolg, dass nun der Großteil tatsächlich neu importiert wurde.. aber ob es nun wirklich daran lag, weiß ich nicht.

    Das Problem mit der Unvollständigkeit der CSV tritt auch bei kleineren Shops auf (ca. 52.354 -> 51.608 und 601 Produkte -> 167 Produkte wie im Screenshot erkennbar). Die Produkte werden allerdings nicht aktualisiert, da ist der letzte Aktualisierungsstand bereits 5 Tage her..


    1) Der Wordpress Cronjob ist konfiguriert und der Intervall steht bei 10 Minuten - Die Einstellung darunter, wann die Produktdaten aktualisiert werden sollen habe ich frei gelassen (vor etwa zwei Tagen hatte ich die zur Nachtzeit konfiguriert, weil ich so sicherstellen wollte, dass Produktimport und -aktualisierung sich nicht überschneiden)

    2) Es sind sieben CSV-Files konfiguriert

    3) Aktuell ist dieser bei 1 Tag, genauso wie der Cache für die APIs

    4) Habe ich nun bei dem kleinsten Shop (601 Produkte) nochmals testweise eingestellt und die jeweiligen Produkte diesem Shop zugeteilt. Ich wollte die nicht wieder auf alle Shops ausweiten, da es hierbei ja zu einem Fehler kam ("Product not returned"). Hier gibt es aber das gleiche Problem, also die Produkte werden nicht aktualisiert.. obwohl ich sogar schonmal bei der API-Importeinstellung den Intervall auf eine Stunde gesetzt habe.




    Beste Grüße