Posts by Hamnegg

    da kann ich Christian nur beipflichten: viele/manche von uns haben einen anderen Schwerpunkt. Eher thematisch als technisch.
    Ich bin mit den alten Vorlagen sehr gut zurechtgekommen, bei Blade steige ich aber auch aus.


    Zumal ich mir meine Produktseiten auch selbst zusammengebastelt habe. Das wird/ist mit Blade ungleich anstrengender.


    Wie gesagt, auch ich habe Affiliate Toolkit gekauft, weil es einfach und praktisch war. Es geht mir darum, inhaltlich Produkte zu empfehlen und nicht Webdesigner im Nebenjob zu werden. 8)


    Christof, vielleicht gibt es die Möglichkeit, die alten Vorlagen weiterhin mitzuschleifen, oder die neuen entsprechend zu vereinfachen?
    "Einfach" ist für einen Experten, der im Thema ist, immer einfach. Wenn man sich aber einlesen, einarbeiten und eindenken muss, und das im Grunde nur für ein Update, das das gleiche macht wie vorher, ist das einfach Arbeitszeit, die unbezahlt bleibt.

    das würde mich auch interessieren. Die Vorgaben was Datenschutz etc. betrifft, werden ja immer enger gefasst. Wenn es hier vom Tool aus bereits Vorgaben oder Einstellungen gäbe, fände ich das super!

    Hi Christof,


    ich habe Probleme mit dem externen Cronjob: aktuell bekomme ich folgende Fehlermeldungen:


    2021-11-07 18:00:03 - DEBUG --> csv posts found: 7

    2021-11-07 18:00:03 - DEBUG --> import csv: 2875 - Otto

    2021-11-07 18:01:03 - DEBUG --> ### cronjob started ###

    2021-11-07 18:01:03 - DEBUG --> updating isolation mode

    2021-11-07 18:01:03 - DEBUG --> isolation mode updated

    2021-11-07 18:01:03 - DEBUG --> 5 minutes blocking (a task is already active): 4

    2021-11-07 19:00:02 - DEBUG --> ### cronjob started ###

    2021-11-07 19:00:02 - DEBUG --> updating isolation mode

    2021-11-07 19:00:02 - DEBUG --> isolation mode updated

    2021-11-07 19:00:02 - DEBUG --> *** license update started ***

    2021-11-07 19:00:02 - DEBUG --> next check (hours): 16

    2021-11-07 19:00:02 - DEBUG --> *** csv cronjob for datacheck started ***

    2021-11-07 19:00:02 - DEBUG --> cnt: xxxxxxxxx

    2021-11-07 19:00:02 - DEBUG --> cnt: xxxxxxxxx

    2021-11-07 19:00:02 - DEBUG --> timestamp: 06.11.21 20:11:02

    2021-11-07 19:00:02 - DEBUG --> csv posts found: 7

    2021-11-07 19:00:02 - DEBUG --> import csv: 2875 - Otto

    2021-11-07 19:01:03 - DEBUG --> ### cronjob started ###

    2021-11-07 19:01:03 - DEBUG --> updating isolation mode

    2021-11-07 19:01:03 - DEBUG --> isolation mode updated

    2021-11-07 19:01:03 - DEBUG --> 5 minutes blocking (a task is already active): 3.98

    die Daten wurden seit Tagen nicht mehr aktualisiert. Laut Hoster läuft der Cronjob (die Anweisung) ohne Probleme durch. Ich verstehe aber nicht ganz, woran es liegt. Einen größeren Shop (Otto) habe ich wieder deaktiviert, weil die CSV riesig ist die importiert werden müsste. Leider nimmt sich Awin da raus, weil es ja nur der Vermittler ist - und wenn die CSV zu groß wird, es eben dann mein Problem ist, die besser zu verarbeiten.


    --> Mir fehlen aktuell Stellschrauben, den Cronjob im Plugin besser zu steuern (oder zu verstehen). Und würde mich über Vorschläge freuen, was ich besser machen kann?
    Laut Hoster habe ich 265 MB RAM auf dem Server, und ich sollte das ggf. erweitern (im nächsthöheren Tarif hätte ich 512MB). Würde das was bringen? Er meinte, aufgrund der großen Datenmenge würde ich mit dem Conjob wohl dauernd in TimeOuts laufen. Nachdem die CSVs aber eher mehr werden, wird sich das Problem aber nicht von selbst lösen.



    Danke!


    PS: es scheint so, als gäbe es zwischen Log und und normaler Uhrzeit 2h Zeitverschiebung?

    Welche wären das mit guten Daten, kannst ein paar nennen für Elektronik z.B.?

    da ist nicht meine Baustelle ;), ich meinte größere Anbieter, in dem Fall dann vielleicht MediaMarkt, Saturn, etc...

    Problem ist halt hier dann, dass die CSVs verhältnismäßig groß sind, weil AWIN imho keine wirklich gute Begrenzung auf Themen/Inhalte hat. Du bekommst dann also alle Produkte von MediaMarkt in die CSV, also auch Waschmaschinen und DVDS...

    Dann scheint dieser Shop nur Preise bei search_price und list_price einzutragen. Lade die das CSV runter und öffne es mit einem Programm deiner Wahl. Checke den Eintrag, der keinen Preis im Frontend erhält. Entweder steht überhaupt keiner im CSV-Feed oder es gibt ein anderes Problem.


    Die Shops liefern die Daten unterschiedlich gut aus. Manche kennen z.B. keine unterschiedlich großen Produktbilder, dann trage ich bei allen Bildergrößen, dasselbe ein und sollte im Frontend immer ein Bild bekommen.

    kann ich nur bestätigen. Teilweise ist es echt grottig, was manche Shops da an Inhalten abliefern. Preis muss aber dabei sein. Und wie MatHag schon schrieb: CSV manuell von AWIN runterladen, und schauen, was da pro Shop geliefert wird. Teilweise passen die Inhalte nicht zu den Spaltennamen etc. Deshalb gibt es ja das Mapping von AT um das eben wieder "gerade zu biegen".

    Ich nutze nun die größeren Advertiser als Grundlage und hole mir dann bei den kleineren die Produkte als Alternative rein, so umgehe ich das mühsame manuelle Befüllen von guten Inhalten.

    Und ja, viele schicken nur ein Bild mit, da muss man mal halt dann beim Mapping sowohl für das kleine als auch das große Bild die gleiche URL angeben.

    Nutzt du die lokale Datei?

    Hi,

    ich würde gerne für die Produktseite als auch bei den Vorlagen einfache HTML-Formatierungen (Absatz, Aufzählung, Fett, etc) mitgeben. Leider werden diese aus den angelegten Feldern, egal ob bei Feldgruppen oder Benutzerdefinierten Feldern, beim Speichern gelöscht.

    Gibt es irgendeine Möglichkeit, diese Formatierungen trotzdem im Frontend mitzugeben?


    und zweite Frage: kann man die unterschiedlichen Custom Fields auch im Shortcode Generator anfassen?

    dort finde ich nichts, was entweder mit

    %cf_

    %customfield_ oder

    %acf_

    beginnt. Sprich nichts Angepasstes, nur die Vorgaben aus dem "Standard".


    ich kann zwar in Gutenberg bestimmte Felder mit [atkp_product id='XXX' field='customfield_XXX'][/atkp_product] anzeigen lassen (wenn man die entsprechenden Variablen mal mühsam rausgesucht hat), aber leider keine ACFs. Die werden irgendwie nicht angezeigt.


    Danke!

    Hi Christof,

    Danke. Ich hab mich mal versucht - leider irgendwie ohne Erfolg.
    Ich habe die CSV in All Import geladen, neues "Produkt" gewählt, und dann die Custom Felder verlinkt. Hier die erste Frage: sind das dann Custom Fields?



    Also bräuchte man dafür die Pro Version? Ich werde aus der Meldung nicht ganz schlau.

    All Import importiert nämlich dennoch fleissig, leider sehe ich dann aber keine Ergebnisse in den AT Produkten:



    Eine Idee, was ich falsch mache?

    und noch eine Verständnis-Frage: Feldgruppen werden im Produkt ja erst "freigeschalten", wenn eine Produktkategorie im Produkt hinterlegt ist, die zur Produktkategorie der Feldgruppe passt. Wird das beim All Import berücksichtigt?

    Danke Christian

    Hallo,


    nächste Frage: beim Prozessieren eines Awin-Feeds scheint AT in einen Prozess-Limit von 60s zu fallen. Ich bekomme serverseitig folgende Meldung:


    Code
    Service Unavailable
        The server is temporarily unable to service your request due to maintenance downtime or capacity problems. Please try again later.

    kann ich die Bearbeitung irgendwie beeinflussen?


    Oder um das Probleme bei der Quelle zu bekämpfen: kann man den Feed bei Awin irgendwie verkleinern? Ich brauche gefühlt nur 5% der Produkte, dennoch kann ich dort ja nur über den Advertiser und/oder die Marke einschränken. Grandioserweise werden natürlich die Marken nicht gepflegt, das fällt somit leider weg.


    Danke für Tipps!

    Morgen,

    Günther danke. Diese vorgehensweise hatte ich mit den eigenen Feldgruppen AT Einstellungen - Feldgruppen bereits getätigt. Ich habe die Daten allerdings alle schon in einer Excel und würde ungern jedes einzelne Produkt händisch befüllen wollen.


    Ich habe gerade mal versucht, meine ellenlange CSV in einen manuellen Shop zu importieren. Dabei stoße ich leider auf folgende Probleme:


    1. beim manuellen Import kann man meiner Ansicht nach nur 4 weitere Felder mit eigenen Spalten mappen. Lässt sich die Anzahl der Felder irgendwie erweitern?

    2. Über die EAN sollten dann ja die "anderen" Produkte aus den Awin-Shops unter "weitere Angebote" gefunden werden? Somit wäre dann der manuelle Shop obosolet und ich würde ihn gerne ausblenden. Allerdings sollten die Inhalte weiterhin als Master dienen, weil ich diese ja extra hochgeladen habe. Geht das irgendwie?

    3. Ich habe in der manuellen CSV eine Spalte Produktgruppe angelegt und diese mit der Produktkategorie aus den Feldgruppen befüllt. Beim manuellen Mappen kann ich aber nur eine Produktgruppe mappen, keine Kategorie. Das heißt auch, dass die manuellen Felder aus den Feldgruppen beim Import der CSV nicht befüllt werden.

    Damit ist eigentlich der ganze ausgedachte Workflow nicht mehr anwendbar, weil nichts befüllt wird.


    Und ich stehe wieder am Anfang.


    Jetzt bin ich über folgenden Eintrag gestolpert: https://docs.affiliate-toolkit…p-all-import-importieren/
    Allerdings ist mir nicht klar, was ich wo machen muss.
    Anmerkung: Die Anleitung muss noch ordentlich überarbeitet werden aber wir wollten das nicht vorenthalten.

    Wäre es möglich, diese Anleitung mit etwas Leben zu befüllen? :thumbup:


    ein Hook scheint ja auch keine Lösung zu sein https://docs.affiliate-toolkit…importdaten-manipulieren/

    weil ich hier keine zusätzlichen Werte hinzufügen kann: "Hinzufügen von Werten funktioniert nicht."


    Any ideas?


    Danke!

    Hallo zusammen,


    ich stehe etwas auf dem Schlauch, wie einen von mir gewünschten Workflow hinbekomme: Ich habe Awin Feeds, habe die CSVs aber mal heruntergeladen und manuell mit zusätzlichen Spalten versehen. Diese wollte ich nun initial und einmalig in AT einlesen, so dass zusätzliche Informationen beim Produkt stehen, die nicht von Awin kommen. Beispielsweise Inhaltsstoffe, Füllmenge oder von mir gewünschte Prozentwerte. Diese wollte ich dann in AT per Mapping an eigene Feldgruppen anhängen.

    Nun war meine Idee, das einmalig als manuellen CSV Import nach AT zu holen, und dann einfach beim Shop den Datenlieferant von manueller CSV auf Awin Feed umzuschalten. Dann hätte ich die von mit gewünschten Spalten einmalig befüllt (das muss auch nur einmal gemacht werden, weil sich diese Werte nicht mehr ändern) und die restlichen Infos kommen dann wieder ganz normal über den Feed von Awin.

    Ich kann nun den Datenlieferant aber nicht mehr umschalten. Wenn ich aber über den Awin feed starte, kann ich nicht zum manuellen Mapping "umschalten".

    Irgendeine Idee?


    Oder anders gefragt: wie fügt ihr den Produkten eigene, zusätzliche Infos hinzu? Manuell in AT für jedes Produkt einzeln?

    Danke für Tipps 8)