Posts by Tho-mas

    Hallo Leute, ich binde Ebay-Produkte (private Verkäufer) über die Api auf meiner Seite ein, nebst Bild natürlich.

    Ich stelle mir hier natürlich die Frage, wie dies rechtlich geregelt ist. Schließlich verwende ich hier fremdes Bildeigentum. Aber die regulären Ebay-Partner-Widgets und Banner tun dies ja auch.

    Leider finde ich hierzu auch nichts seitens Ebay selbst. Es geht bei allen Hinweisen immer nur darum, keine fremden Bilder für eigene Auktionen zu nutzen. Das ist ja nicht mein Thema.

    Weiß hier jemand mehr? Ich befinde mich in Deutschland.

    Das Problem kenne ich. Abhilfe: Das Widget speichern, Seite neu laden. Ggf. wiederholen. Erst dann erscheint ein Feld unter der Eingabe, in dem man einen Suchbegriff eingeben kann und die gewünschte Liste / das gewünschte Produkt sollte erscheinen.

    Hallo Christof, das wäre wunderbar! Im Moment baue ich Anzeigen eher blind ein. Analytics möchte ich wegen der DSGVO nicht verwenden.

    Vom Prinzip her wäre es seitens Matomo sinnvoll, gewisse out-Links tracken zu können, die sich in einer bestimmten Div-Id befinden. Schon wüsste ich, wie oft z. B. auf das Widget geklickt wird. Aber hier muss ich mich in Richtung Matomo einlesen, ob das geht. Trotzdem wäre es natürlich sehr elegant, wenn dein Plugin schon eine Schnittstelle mitbringen würde.

    Hallo Leute,


    ich experimentiere derzeit mit Matomo (ehemals Piwik) herum, also der selbst gehosteten Analytics-Alternative. Hat hier jemand schon Erfahrung, inwiefern hiermit eine Analyse der angeklickten Links auf AT-Anzeigen möglich ist? In den Einstellungen wäre dies ab Werk ja nur via Analytics möglich. Ginge es auch via Matomo? Als "Ziel" kann ich dort natürlich z. B. amazon.com angeben und erhielte eine Liste mit Klicks darauf. Aber: Wichtiger wäre es zu analysieren, von welchen Anzeigentypen (Widget, Header, Footer ...) diese Klicks nun erfolgten, damit ich weiß, welche Position die lukrativste ist. Als zweites möchte ich natürlich auch sehen, welche Produkte die gefragtesten sind.


    Kann mir hier jemand einen Denkanstoß geben, wie oder ob dies ggf. möglich wäre?


    Gruß


    Thomas

    Hallo Christof, das neue Update kam aber schnell. Jetzt geht es. Wunderbar! Jetzt kann ich für meine Blog-Artikel (die sich um alte Dinge drehen, die man heute neu nicht mehr kaufen kann) private Ebay-Produkte genau so wie neue Amazon-Produkte bewerben und zwar auf Basis eines Keywords / einer Liste, die sich (hoffentlich) selbst aktualisiert. So hatte ich mir das vorgestellt und das Plugin erfüllt seinen Zweck. Eine sehr gute Arbeit von Dir. Jetzt hoffe ich nur, dass die Ebay-Api sich nicht ständig ändert bzw. dass du selbst genügend weitere Kunden haben wirst, um am Ball zu bleiben.


    PS: Parallel zur Plugin-Aktualisierung hatte ich die PHP-Version meines Hosters auf eine aktuellere umgestellt. Es könnte also auch sein, dass das Problem daran lag. Ich bin wegen dem Widget darauf gekommen, was auf PHP 5.6 nicht geht. Wie auch immer: Jetzt geht alles und ich freue mich.

    Hallo Leute,


    Ebay habe ich via API erfolgreich eingebunden. Ich kann auch ohne Probleme einzelne Produkte anlegen bzw. ausgeben. Nur eine Sache funktioniert nicht: Anlegen einer Liste auf Basis eines Schlüsselbegriffs. Folgende Fehlermeldung erhalte ich: "Request Exception: Invalid property type provided for entriesPerPage. Expected integer but got string"

    Diese Listenfunktion ist mir hier wichtig, da ich gerne auch Produkte von privat einbinden möchte und diese verschwinden ja schnell wieder.


    Der Fehlermeldung nach erwartet die Api einen Eintrag "Einträge pro Seite". Hat dies etwas mit der Option "Limit" bei der Konfiguration der Liste zu tun? Ich bin leider ratlos.

    Bei der Auswahl der Ebay-Kategorie bekomme ich übrigens auch nur die englischen Kategorien angezeigt. Aber dies ist normal, oder?


    Wer weiß Rat? Würde dies jemand vielleicht einmal bei sich ausprobieren und schreiben, ob es geht? Also z. B. "altes Buch" als Schlüsselbegriff wählen.

    Ziel ist es bei mir, dass mir dann einige Angebote zu alten Büchern ausgegeben werden und dass diese nach dem nächsten Cron aktualisiert werden.


    Gruß


    Thomas

    Hallo Christof / hallo Leute,


    ich habe jetzt von der kostenlosen zur "eigentlichen" Version gewechselt.

    In der kostenlosen Version hatte ich die Templates händisch editiert. Die Template-Datei "box.php" war das Design für das ganz normal eingebettete Produkt.

    Kurz und knapp: Kann ich die Darstellung in der Kauf-Version über das Backend ändern oder muss ich auch hier Templates editieren? Wenn letzteres der Fall: Unter welchem Dateinamen finde ich dieses?


    Gruß


    Thomas

    Hallo Leute,


    ich habe seit einiger Zeit bei einigen Produkten in der Übersicht (Amazon) eine Fehlermeldung, mit der ich nichts anfangen kann:

    Quote

    Update-Error: Term error: Ein Begriff mit dem angegebenen Namen existiert bereits für diese übergeordnete Taxonomie.

    Kann mir jemand sagen, was dies zu bedeuten hat? Was ist diese "übergeordnete Taxonomie"?


    Die betreffenden Produkte (alles Amazon-API) werden jedoch korrekt ausgegeben, lassen sich wie gewohnt aufrufen und werden bei mir offenbar auch erfolgreich aktualisiert. Es erscheint nur immer diese seltsame Fehlermeldung, aus der ich nicht schlau werde.


    Dann noch eine Kleinigkeit: Hin und wieder wird angegeben, dass der Preis leer ist (Error: Verkaufspreis ist leer). Auch hier geht es um die Amazon API. Dies stimmt aber bei einigen Artikeln gar nicht. Muss ich damit (falsche Fehlermeldung) leben oder kann ich dies irgendwie fixen?


    Viele Grüße


    Thomas

    Ich habe das Toolkit bei meinen Blogs installiert und dank regelmäßiger Verkäufe gibt es hier keine Probleme.

    Ich habe es auf dem Blog eines Freundes installiert, der weit weniger Verkäufe hat. Zunächst kam die selbe Fehlermeldung wie bei dir. Nach einigen Tagen erneut nachgeschaut: Dann lief es. Aber bei den Produkten wieder Fehlermeldungen.

    Also: Hier gibt es offenbar eine Sperre für alle, die zu wenig Umsätze machen. Man muss zunächst über herkömmliche Links Umsätze machen. Als nächstes kann man diese Links gegen "Api-Links" austauschen. Und diese müssen weiterhin Umsätze machen. Erst dann klappt es.


    Kurzum: Erst regelmäßige Umsätze via den normalen manuellen Links generieren, dann alles auf die Api umstellen und hoffen, dass die Umsätze mindestens gleich bleiben. Ist dies nicht der Fall, wird man wieder für die Api gesperrt. Amazon möchte offenbar keine "Karteileichen" im Api-System haben.

    Ich setze seit vielen Jahren "Produktboxen" ein und zwar auf jeder einzelnen Seite mehrere verteilt. Die Boxen haben alle Texte aus mehreren Sätzen und die selben Boxen tauchen auf unterschiedlichen Seiten auf. Nun habe ich nie einen A-B-Test gemacht. Aber schlechte Rankings habe ich nie gehabt. Die Texte schreibe ich auch selbst bzw. kopiere nicht vorhandene Beschreibungen. Dass die selben Boxen öfter auftauchen wäre zwar "duplicate Content". Aber im Verhältnis zum Text der Artikel geht dieser unter.


    "Leckere" selbst geschriebene, kurze Texte sind bei mir wichtig, damit meine Besucher auf die Anzeigen klicken. Natürlich wird das auch indexiert.

    Hallo! Ich arbeite seit einige Wochen mit dem tollen Plugin und nun fallen mir natürlich hin und wieder Dinge auf, die praktisch wären. Hier meine Anregung:


    Eine ganz wichtige Eigenschaft des Plugins ist es für mich, dass ich in einer Liste alle Amazon-Produkte vorfinde, für die ich werbe. Wichtig ist hierbei auch das Anzeigen einer etwaigen Fehlermeldung (Preis nicht verfügbar oder dergleichen). Nun betreibe ich mittlerweile 5 Blogs, wo ich Amazon-Werbung schalte. Natürlich schaue ich hin und wieder in die Produktliste. Doch es wäre schön, wenn man z. B. einmal die Woche (bloß nicht jeden Tag bei der Menge [und es gibt ja von Amazon auch Updates]) per Mail darüber benachrichtigt wird, dass einige "Karteileichen" aufgetaucht sind, die aktualisiert werden müssten.


    Viele Grüße


    Thomas

    Hallo, noch ein Verbesserungsvorschlag:


    Ich habe einen Artikel und möchte an einer freien Stelle eine Werbeanzeige einbetten. Es gibt hier thematisch nur keine sinnvollen in meinem Repertoire (oder ich weiß die genaue Bezeichnung nicht). Also möchte ich alle bisher eingepflegten Produkte ansehen und eines auswählen. Lasse ich das Suchfeld im Generator frei und klicke auf den Such-Button, dann werden mir die letzten angelegten Produkte angezeigt. Das ist ja schon mal was! Aber lieber hätte ich es, wenn mir nun tatsächlich alle eingepflegten Produkte angezeigt werden. Ginge dies vielleicht irgendwie? Oder gibt es hier ein Platzhalter-Zeichen, das ich hier einfach einfügen kann? Bisher muss ich nämlich in meine Produktübersicht im Backend wechseln, um mir alle Produkte anzeigen zu lassen. Das ist etwas umständlich.


    Grüße


    Thomas

    Hallo! Oft sind es die kleinen Dinge, die ein flüssiges Arbeiten erleichtern. In einem Artikel möchte ich den Shortcode eines Produktes einfügen. Also öffne ich den Shortcode-Generator über den Editor und gehe auf Suche. Oben tippe ich mein Suchwort ein. Nun kommt mein kleiner Finger zum Einsatz und ich klicke Enter. Doch nichts passiert. Ich muss jetzt die Maus nehmen und auf den Such-Button klicken. Erst dann werden mir die Suchergebnisse angezeigt.


    Klar, damit kann ich leben. Ich arbeite primär mit der Tastatur und ein Enter würde bei mir die Arbeit etwas beschleunigen. Vielleicht liegt es aber nur an meinem Firefox? Vielleicht eine sinnvolle Verbesserungsoption aber natürlich kein Muss.


    Grüße


    Thomas

    Hallo, das Summieren von Preisen würde mich auch interessieren. Allerdings lediglich für das "normale" Einbinden von Produktpreisen im Fließtext. Beispiel: Ich schreibe über eine günstige Ausrüstung für meinen Hamster. Also stelle ich in einem Artikel mehrere Produkte vor (Käfig, Futter, und was der sonst noch alles braucht). Ganz oben im Artikel möchte ich dem Leser aber schon einmal die Gesamtsumme der einzelnen Produkte präsentieren. Dies wäre nämlich ein guter Aufmacher: Günstiges Set für den Hamster für gerade einmal [SUMME] €.


    Idealerweise könnte man diesen Wert sogar noch in die Überschrift oder gar in den title-Tag bekommen (nutze Yoast).


    Das wäre schau! Aber woher soll das System wissen, welche Produkte ich nun genau meine, die als Summe berechnet werden? Summieren via PHP wird sicher kein Problem sein. Das Problem wird eher sein, die Summanden zu definieren. Das müsste man dann in einem Extrafeld anlegen. Also doch nicht so einfach. Vielleicht ginge das aber dennoch irgendwie?


    Gruß


    Thomas