Posts by Tho-mas

    Hallo Christof,


    wir reden von ca. 120 Produkten (am meisten Amazon, einige wenige Ebay-Produkte), zudem von ca. 20 Ebay-Listen je auf Basis einer Suchanfrage.


    Klicke ich auf der Debug-Seite auf "alle Produkte zur Aktualisierung vormerken", werden diese dann nach und nach im Rahmen der eingestellten Cron-Zeit aktualisiert. Aber nur die Amazon-Produkte (fast alle). Die Ebay-Listen werden gar nicht aktualisiert. Hierzu muss ich jetzt jede öffnen und auf Speichern klicken, dann bekommen sie erst aktuelle Daten.


    Sehr seltsam das ganze. Ich weiß nicht, wo ich da den Fehlerteufel finden kann.

    Was mir auch aufgefallen ist: Die E-Mail-Benachrichtigung zu fehlerhaften Produkten funktioniert auch nicht mehr, auch nicht, wenn ich die Mail manuell versenden möchte (es kommt die Fehlermeldung "Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website." mit dem Hinweis auf WP-Debug). Den WP-Debug hatte ich dann aktiviert, aber die Ausgabe gibt mir nur einen Hinweis auf ein anderes Plugin. Das deaktiviere ich jetzt einmal. Aber da dieses auch auf anderen Projekten läuft (wo das Toolkit funktioniert), glaube ich nicht an einen Fehler hier.


    Ich habe das Gefühl, dass hier irgend eine "Handbremse" angezogen ist. Ich überlege auch, ob es vielleicht an meinem Hoster liegt bzw. an den PHP-Einstellungen. Einige Variablen kann ich da ändern, aber davon habe ich keine Ahnung. Vielleicht habe ich bereits zu viele Produkte / Listen drin, dass das Toolkit nicht mehr autark die Produkte / Listen aktualisieren kann.


    Bin ratlos :(

    Hi Christof, ich kann nur den normalen WP-Cron nutzen bzw. habe diesen eingestellt.

    Ich habe jetzt einmal den Debug frei geschaltet und händisch alle Produkte und Listen "zur Aktualisierung vorgemerkt". Ergebnis: Einige Produkte wurden nun aktualisiert, aber offenbar willkürlich nur einige und nur Amazon, aber nicht Ebay. Oder dauert dies mehrere Stunden?


    Ich probiere jetzt diverse Maßnahmen durch (PHP-Temp löschen, andere Shops in den Papierkorb legen, Datenbank reparieren / optimieren, ...). Hier stehe ich leider auf dem Schlauch, woran das liegen kann. Versuche zu schauen, dass ich Änderungen rückgängig mache, die ich vor 12 Tagen (so alt sind meine Produkte bereits) machte.


    Gibt es die Möglichkeit, alle angelegten Produkte, Listen und Shops zu exportieren? Zur Not muss ich das Plugin selbst nämlich komplett löschen und neu installieren.

    Ooops. Das gib es ja schon. Habe ich eben erst gemerkt: Man nutzt hierzu einfach die "benutzerdefinierten Felder" und fügt dann so etwas der jeweiligen Vorlage hinzu:

    Code
    <div style="position:absolute; top:3px; left:3px;z-index:999;">%shopcustomfield1%</div>

    das custom field wird dann im jeweiligen Shop definiert. Bei mir ist es derzeit ein Bildchen mit Hinweis zur Black Friday Woche.


    Der große Vorteil gegenüber globalem CSS: Man steuert diese "Aktionsbanner" dann je nach Shop. Damit sie nicht bei Anzeigen von anderen Shops eingeblendet werden. Ein Button mit Bildauswahl wäre natürlich schöner. Aber so (Banner-URL händisch eintippen bzw. ausgrauen) geht's auch gut.

    Hallo, ich habe jetzt ein kleines Problem: Seit 10 Tagen werden meine Produkte (Ebay, Amazon) nicht mehr aktualisiert, wie ich heute erst fest stellte. Wordpress Cron funktioniert (habe es anhand eines geplanten Artikels getestet). Eine manuelle Aktualisierung funktioniert auch.

    Ich bin da ratlos und weiß, dass die Ursache schlecht aus der Ferne zu diagnostizieren ist. Vielleicht kann mir jemand einen Denkanstoß geben?

    Auf einem anderen Projekt läuft es wie gewohnt. Genügend tägliche Besucher habe ich auch. Worauf müsste ich achten? Wo würdet ihr nachschauen?


    Gruß


    Thomas

    Hallo Christof und Freunde des Toolkits, vor einigen Monaten gab es bei Amazon den "Prime Day" als eine der Aktionstage / -Wochen. Also hatte ich via globalem CSS einen eigenen Button "Prime Day" an alle meine Amazon-Affiliate-Boxen gehängt. Das brachte mir tatsächlich einige mehr Verkäufe ein. Nach Ablauf deaktivierte ich dies wieder (wieder händisch via CSS).


    Es wäre schön, wenn das Plugin solch eine Funktion hätte. Sinnigerweise müsste man dies dann in den Shop-Einstellungen (de-) aktivieren bzw. könnte dort ein "Aktions-Bildchen" angeben.
    So gibt es bald ja den "Black Friday". Hier werde ich wieder je ein kleines Bildchen für meine Amazon-Boxen schalten, etwas mühsam via CSS meines Themes.

    Ob das jeweils beworbene Produkt nun tatsächlich von der Aktion betroffen ist, spielt für mich keine Rolle (muss nicht abgefragt werden können), da ich meine Aktions-Banner einfach einheitlich als Hinweis gestalte bzw. auf Provisionen für andere Produkte hoffe.


    Gruß


    Thomas

    Moin Christof, ich denke, Kategorien als Basis eines Produktvergleiches zu nutzen, ist wohl eleganter als extra dafür noch Listen anzufertigen. Da hast du Recht.


    Allerdings nützt mir diese Funktionalität nichts, wenn es darum geht, meine Produkte im Backend besser im Überblick zu halten. Vielleicht kann ich dies ja mit einem anderen Plugin organisieren, welches eigentlich für die Kategorisierung von Beiträgen dient (die Produkte sind ja in diesem Sinne "Beiträge" als Liste im Backend aufgelistet). Da muss ich einmal schauen.


    Grüße


    Thomas

    Hallo Christof,


    dein Plugin benutze ich jetzt seit einigen Monaten und mittlerweile auch in der Kaufversion auf mehreren Seiten und bin sehr zufrieden damit!


    Eine Sache fände ich hilfreich, nämlich wenn ich meine angelegten Produkte besser administrieren könnte, indem ich diese zur Ansicht sortieren kann. Soll heißen: Ich vermisse eine Art Kategorie-System.

    Angenommen, ich hätte Produkte zu "Lebensmittel", dann würde ich mir einmal alles "Obst" anzeigen lassen und danach nur alles "Gemüse". Du verstehst das Prinzip. So kann ich zum Beispiel viel schneller sehen, ob ich bereits das Produkt "Äpfel" angelegt habe ohne mich durch die gesamten Lebensmittel scrollen zu müssen.


    Ich weiß, dass es Kategorien gibt. Aber diese sind für die Ausgabe im Frontend bestimmt, oder? Ich verstehe deren Sinn auch nicht so recht, denn fürs Frontend kann man doch genau so gut Listen anlegen.


    Gruß


    Thomas

    Hallo Christof, folgendes findet sich in der Vorlage "Responsive Vergleichstabelle" bei der Preisangabe:


    Code
    <span class="atkp-price atkp-listprice">%listprice%</span>             <span class="atkp-price atkp-saleprice"> %price%</span>   <div class="atkp-listpriceinfo">%priceinfo_text%</span>

    Der letzte Teil mit dem Preisinfo (Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten) fängt mit einem div an, endet jedoch mit einem span.

    Ansonsten: Eine klasse Vorlage / Funktionalität, mit der ich gerade experimentiere.


    Gruß


    Thomas

    Hallo, ich hänge mich hier mal rein. Bei mir geht es um ganz normale Produktausgaben. Kurz: Gibt es eine Möglichkeit den Hinweis "Preis nicht verfügbar" ganz auszublenden?


    Dies kommt immer wieder mal vor (in erster Linie natürlich dann, wenn das Produkt nicht mehr von Amazon verkauft wird) und es sieht nicht gut aus. Als Plan B würde ich dann zunächst gerne gar keinen Preis ausgeben, später natürlich das Produkt aktualisieren bzw. mit einem anderen austauschen.


    Kennt sich jemand näher mit CSS aus? Könnte man diesen Wortlaut nicht einfach per globalen CSS auf display: none setzen? Leider wird keine gesonderte Klasse bei dieser Fehlermeldung ausgegeben, die man einfach auf display: none setzen könnte.


    Gruß


    Thomas

    Moin, ich habe mich damit einmal an den EPN-Support gewandt. Die schreiben mir, das, was du auch vermutest: Man könne jedes Bild verwenden, welches via EPN-Tools zur Verfügung gestellt wird. Unter den Tools ist wohl auch die API zu verstehen.

    Bedingung: Das jeweilige Bild müsse natürlich mit dem dazugehörigen Eintrag verknüpft sein.


    Weiterhin schreibt der Support, dass es vorkommen kann, dass ein Verkäufer sich am Einbetten (in meine Website) seiner Grafiken stört. Ich solle das Bild wieder heraus nehmen, wenn ich darum gebeten werde. Für mich klingt dies also zunächst positiv.

    Hallo Christof, das habe ich einmal ausprobiert. Ich bekomme dabei immer eine Fehlerausgabe: "Not a valid URL". Muss ich hier bei dem Encoder bestimmte Einstellungen beachten? Meine Vorgehensweise: Die Original-URL in das Feld kopieren, dann auf "Encode" klicken. Ich bekomme dann eine Zeichenkette (mit =) am Ende. Diese hänge ich dann einfach an atkp_imagereceiver.php?image= dran.


    Mit seinen eigenen Umwandlungen erzeugt dein Plugin ja auch noch einen "hash" in der URL. Ist dies wichtig?

    Moin,


    ATK hat ja den integrierten "Image receiver" bzw. Bildproxy. Ist es möglich, auch Grafiken damit einzubinden, die nicht zu Produkten gehören?

    Will sagen: Ich wandele die URL irgend eines Bildes in den nötigen Code um (wie? Hier brauche ich Hilfe) und hänge diesen an die atkp_imagereceiver.php?image=XYZ an. Ginge dies?

    Der Hintergrund ist folgender: Ich möchte natürlich das Shop-Bild eines externen Anbieters (dessen Produkte ich über CSV importiere) bei den Produkten einbinden und bisher wird es vom Belboon-Server geladen. Ich möchte diese Grafik über meinen umleiten aber eben nicht statisch auf dem Server speichern.


    In diesem Zusammenhang: Dies wäre auch noch einer meiner Verbesserungsvorschläge: Shop-Grafiken standardmäßig über den Bildproxy laufen zu lassen, wenn sie von extern eingebunden werden sollen.

    Habe auch dieses Problem. Abhilfe: Nutze die CSV-API für einen neuen Shop bzw. importiere dort die CSV-Datei, die Dir Belboon für deine Partner je zur Verfügung stellt. Das funktioniert zumindest bei meinem einzigen Belboon-Partner. In dessen CSV sind alle nötigen Angaben zur Produktausgabe enthalten. So habe ich eine Liste mit fast 3000 Produkten vom Merchant importiert, aus der ich dann Produkte auswählen kann oder eben kleinere Listen fürs Frontend erstellen kann.

    Hallo Leute, ich binde Ebay-Produkte (private Verkäufer) über die Api auf meiner Seite ein, nebst Bild natürlich.

    Ich stelle mir hier natürlich die Frage, wie dies rechtlich geregelt ist. Schließlich verwende ich hier fremdes Bildeigentum. Aber die regulären Ebay-Partner-Widgets und Banner tun dies ja auch.

    Leider finde ich hierzu auch nichts seitens Ebay selbst. Es geht bei allen Hinweisen immer nur darum, keine fremden Bilder für eigene Auktionen zu nutzen. Das ist ja nicht mein Thema.

    Weiß hier jemand mehr? Ich befinde mich in Deutschland.

    Das Problem kenne ich. Abhilfe: Das Widget speichern, Seite neu laden. Ggf. wiederholen. Erst dann erscheint ein Feld unter der Eingabe, in dem man einen Suchbegriff eingeben kann und die gewünschte Liste / das gewünschte Produkt sollte erscheinen.

    Hallo Christof, das wäre wunderbar! Im Moment baue ich Anzeigen eher blind ein. Analytics möchte ich wegen der DSGVO nicht verwenden.

    Vom Prinzip her wäre es seitens Matomo sinnvoll, gewisse out-Links tracken zu können, die sich in einer bestimmten Div-Id befinden. Schon wüsste ich, wie oft z. B. auf das Widget geklickt wird. Aber hier muss ich mich in Richtung Matomo einlesen, ob das geht. Trotzdem wäre es natürlich sehr elegant, wenn dein Plugin schon eine Schnittstelle mitbringen würde.

    Hallo Leute,


    ich experimentiere derzeit mit Matomo (ehemals Piwik) herum, also der selbst gehosteten Analytics-Alternative. Hat hier jemand schon Erfahrung, inwiefern hiermit eine Analyse der angeklickten Links auf AT-Anzeigen möglich ist? In den Einstellungen wäre dies ab Werk ja nur via Analytics möglich. Ginge es auch via Matomo? Als "Ziel" kann ich dort natürlich z. B. amazon.com angeben und erhielte eine Liste mit Klicks darauf. Aber: Wichtiger wäre es zu analysieren, von welchen Anzeigentypen (Widget, Header, Footer ...) diese Klicks nun erfolgten, damit ich weiß, welche Position die lukrativste ist. Als zweites möchte ich natürlich auch sehen, welche Produkte die gefragtesten sind.


    Kann mir hier jemand einen Denkanstoß geben, wie oder ob dies ggf. möglich wäre?


    Gruß


    Thomas

    Hallo Christof, das neue Update kam aber schnell. Jetzt geht es. Wunderbar! Jetzt kann ich für meine Blog-Artikel (die sich um alte Dinge drehen, die man heute neu nicht mehr kaufen kann) private Ebay-Produkte genau so wie neue Amazon-Produkte bewerben und zwar auf Basis eines Keywords / einer Liste, die sich (hoffentlich) selbst aktualisiert. So hatte ich mir das vorgestellt und das Plugin erfüllt seinen Zweck. Eine sehr gute Arbeit von Dir. Jetzt hoffe ich nur, dass die Ebay-Api sich nicht ständig ändert bzw. dass du selbst genügend weitere Kunden haben wirst, um am Ball zu bleiben.


    PS: Parallel zur Plugin-Aktualisierung hatte ich die PHP-Version meines Hosters auf eine aktuellere umgestellt. Es könnte also auch sein, dass das Problem daran lag. Ich bin wegen dem Widget darauf gekommen, was auf PHP 5.6 nicht geht. Wie auch immer: Jetzt geht alles und ich freue mich.