Posts by Tho-mas

    Ich hatte das bei mir auch einmal beobachten können. Es geht um automatisch generierte Listen per Ebay-Api und Suchbegriff. Diese Listen werden ja einmal am Tag aktualisiert und entsprechend schnell ist der Fehler verschwunden. Natürlich wäre es gut, wenn er gar nicht erst auftaucht. Warum genau dieser Fehler (falsche Verlinkung) auftaucht, weiß ich allerdings nicht. Bisher ist es selten.

    Moin, das ist ja ärgerlich mit dem Logo. Ich finde das alles etwas nebulös. Ich habe bei meinen Vorlagen jetzt sowohl das Amazon-Logo wie auch das Prime-Logo entfernt. Ich möchte hier sicher gehen, dass Amazon hier möglichst nichts zu beanstanden hat. Logos sehen zwar chic aus. Ich denke, ein hübsch formatierter Text-Button dürfte genau so funktionieren.

    Hallo, Suchmaschienen lesen den generierten Quelltext. Und in diesem stehen keine Shortcodes sondern deren Ausgabe. Für eine Suchmaschine erscheint die Produktbeschreibung also als ganz normaler Text bzw. ganz normal eingebettetes Bild. Meine Produktbeschreibungen tauchen teils in den Ergebnislisten der Suchmaschinen auf.

    Die Frage gab es vor einiger Zeit schon einmal. Aber ich finde sie selbst nicht. Ich finde auch, dass die Produktbilder bei dieser Vorlage zu klein sind. Wordpress bietet in den Einstellungen bei jedem Theme die Funktion "zusätzliches CSS". Damit kann vorhandenes CSS (Style-Angaben) überschrieben werden. Somit kann auch ein Teil des CSS vom Toolkit überschrieben werden.


    Bei mir klappt dieser Code:


    Falls etwas schief geht, kann man ihn ja jederzeit wieder raus nehmen oder abändern.

    Das wollte ich auch gerade schreiben: Bei zwei meiner Wordpress-Installationen funktioniert die Mail-Funktion nach Umzug auf neuen Hoster gar nicht. Vielleicht kann mir hier jemand einen Tipp geben, was ich dort (Management ist "Plesk") vielleicht ändern muss?

    Hallo, ich nutze die Hoverboxen auch und habe mir hierfür extra eine minimalistische Vorlage angefertigt. Sinn dahinter: Durch zusätzliche Informationen (Produktbild, kurze Beschreibung) soll zum Klicken animiert werden. Dies ginge natürlich viel besser durch direkt eingebaute Produktboxen. Die wirken in der Masse aber viel "spammiger" als schlichte Links. Aber: Wer den Mauszeiger schon über den Link fährt, wird dies ohnehin mit dem Ziel eines Klicks tun. Hier könnte eine Hoverbox mit z. B. einem hohen ausgegebenen Preis wieder abschreckend sein. Daher gebe ich in den Hoverboxen keinen Preis aus.


    Ich bin mir daher nicht sicher, ob diese Hover-Boxen überhaupt etwas bringen, was das Erreichen von Klicks auf die Links angeht. Ich glaube, in dieser Hinsicht kann man sie sich sparen.


    Für mobile Ansichten bzw. für die Bedienung via Touchscreen sind sie doch grundsätzlich nicht geeignet, da es hier kein Mouseover gibt. Links zu z. B. Amazon oder andere Adressen / Shops kannst du recht einfach via etwas zusätzlichen CSS-Code in deinem Theme optisch ändern. Hier kann eine kleine Grafik hinzu gefügt werden oder auch ein kleiner, hochgestellter Text bzw. beides zusammen, z.B. mein Link auf Amazon


    Ich statte so jeden Affiliate-Link via CSS-Anweisung mit einem hochgestellten XXWerbung aus, allein schon wegen der Rechtssicherheit. Zusätzliche CSS-Codes kann man von Haus aus bei Wordpress jedem Theme hinzu fügen, auch mit Beschränkungen nur auf bestimmte Monitorbreiten (responsive).

    Ich glaube, dies gilt für das gesamte Konto, nicht nach Tracking-IDs. Denn ich habe auch einige IDs angelegt, die sich gar nicht löschen lassen und über die seit Jahren nichts konvertiert wird.


    Bei besagtem Freund hat sich seit der Umstellung auf API5 übrigens die berüchtigte "Too many Request" Fehlermeldung eingeschlichen ("The request was denied due to request throttling."): Er hat offenbar noch zu wenig "Statuspunkte" bei Amazon. Man braucht also sehr sicher eine bestimmte Menge an Verkäufen. Bei seinen 30 Leuten am Tag werden sie monatlich nicht erreicht und das Plugin bzw. die API kann wohl derzeit nicht genutzt werden.

    Hallo Christof, hallo Leute,


    wenn diese Funktion bereits irgendwie (versteckt) existiert, macht mich bitte schlau. Ansonsten: Es wäre schön, wenn es für jedes Produkt die Möglichkeit gibt, es zu "pausieren" mit dem Ergebnis, dass die Ausgabe auf meinen Seiten einfach leer bleibt.


    Häufig sind manche Produkte nicht mehr verfügbar und ich muss warten, bis Alternativen vorhanden sind. In dieser Zeit möchte ich sie nicht ausspielen. Löschen möchte ich diese Produkte aber auch nicht, da deren Platzhalter fest (und wohl überlegt) in meinen Artikeln eingebaut sind.


    Danke und Gruß


    Thomas


    Edit: Ups, es geht, wenn man das Produkt als "ausstehender Review" per Quick Edit markiert. Als "Entwurf" wird es weiterhin angezeigt. Etwas hakelig aber damit lässt sich leben. Das Thema kann also wieder gelöscht werden.

    Was übernommene Grafiken, Preise und Texte bzw. andere Daten anbelangt, kann ich dazu leider nichts sagen. Der Affiliate-Link selbst jedoch könnte ja jedoch genau so gut händisch eingesetzt worden sein (und nicht über die Api / das Plugin). Ich sehe das nicht so dramatisch. Aber das musst du letztendlich selbst wissen. Ich würde testen, wie lange du Api-Zugang haben wirst und falls nicht mehr, die Codes ersetzen und zwar via suchen ersetzen in der Datenbank. Bei "normalen" Projekten dürfte dies nicht so aufwendig werden.


    Grundsätzlich würde ich das Plugin aber erst richtig nutzen, wenn man bereits regelmäßige Verkäufe hat. Wenn nicht, wird es dir ja auch nicht viel bringen. Ich glaube, eine Transaktion pro Monat war hier die Vorgabe für das Beibehalten des API-Zugangs. Genaues weiß ich hier aber nicht. Amazon ändert ja auch häufig seine Richtlinien.

    Hallo, so etwas hatte ich jüngst auch schon angefragt. Du kannst die jeweilige ID des Produktes einfach mittels der WP-Suchfunktion suchen. Besser wäre hier natürlich, eine interne Suchfunktion, direkt im Toolkit, die bei jedem Produkt anzeigt, wo es eingebettet ist. Vielleicht denkt Christof darüber einmal nach.


    Noch etwas: Du weißt aber schon, dass du Produkt A jederzeit im Backend mit einem anderen ersetzen kannst. In deinen Beträgen erscheint dann das neue Produkt, obwohl der Shortcode der alte / der selbe ist.

    Hallo Chris, soweit ich weiß, muss man monatlich tatsächlich etwas erfolgreich vermitteln, damit die API nicht gekappt wird. Wie viel dies ist, weiß ich allerdings nicht. Ich habe bei einem Freund das Plugin bzw. die API eingerichtet und der hat eine ziemlich mies besuchte Website (vielleicht 30 Besucher am Tag). Dennoch funktioniert die API bei ihm seit mehreren Monaten bzw. die Verbindung zu Amazon steht.


    Falls die Api nicht mehr geht: Deine bisher importierten Produkte bleiben vorhanden. Du kannst sie nur nicht mehr aktualisieren, da eben die Verknüpfung zu Amazon weg ist. Die Anzeigeflächen selbst bleiben bestehen (veraltet) und man kann darauf klicken. Dadurch könnte sich ein verlorener Zugang wieder "selbst reanimieren".

    (Keine Garantie darauf. Das habe ich eben einmal ausprobiert, indem ich bei meinem Shop die falschen Zugangsdaten eingegeben habe und die Einträge stehen immer noch.)


    Falls das alles wieder rückgängig gemacht werden soll, müsste tatsächlich die gesamten Tags ausgetauscht werden, was je nach Menge sehr aufwendig ist. Tipp: die Tags ([atkp_product id=...) kann man via Wordpress-Suche suchen.

    Sicherheitshalber vorher eine Liste anfertigen: alter code - neuer code und später via Suchen-Ersetzen (da gibt es ja Plugins oder über die Datenbankverwaltung deines Hosters) geschwind alle Einträge mit den alten ersetzen.

    Seit Version 2.7.2 geht's wieder.

    Seltsam ist, dass das Plugin aber trotzdem zu funktionieren scheint, also die Bilder und Produktboxen ohne Probleme angezeigt werden, auch wenn der Status des Shops "Nicht verbunden" ist.

    Bereits (von früher) importierte Produkte werden weiterhin angezeigt, sie könnten dann nur nicht mehr aktualisiert werden.