Posts by Tho-mas

    Hallo und danke an Stefansaw, dass hier nachgefragt wurde. Ich habe seit einiger Zeit auch plötzlich viel weniger Klicks seitens Ebay bzw. Verluste ohne zu wissen, warum. Vermute daher, dass der Fehler auch bei mir auftritt. Vielen Dank schon einmal fürs Fixen.

    Hallo Christoph, vielen Dank für den Tipp! Genau so war es: Debug war ausgeblendet (hatte ich nicht mehr beachtet), aber es lief die ganze Zeit ein Log mit Level Debug unsichtbar im Hintergrund.

    Hallo zusammen, wer weiß Rat, warum mir das Toolkit eine riesige Logdatei generiert bzw. wie ich so etwas unterbinden kann?


    Thomas


    PS: Es kann sein, dass ich damals unter "Werkzeuge" den Debug-Modus aktivierte. Aber diese Option ist in den neueren Versionen des Plugins nicht mehr vorhanden (?) und ich kann es entsprechend nicht mehr abwählen (?).

    Den "Sitestripe-Modus" kann man in den Shop-Einstellungen aktivieren. Ich hatte dies einmal für einen anderen Amazon-Account ausprobiert, bei welchem es ebenfalls zu wenige Verkäufe gibt und bei welchem die Api-Verbindung auch ständig einbricht. Hier funktionierte das bei bei mir leider nicht als "fallback". Irgendwie kann darauf nicht zugegriffen werden. Aber vielleicht mag jemand anderes ja darüber etwas schreiben.


    Bevor ich das Affiliate Toolkit Plugin nutzte, hatte ich meine gesamten Amazon-Verkäufe über den "steinigen" Weg erledigt bzw. über manuell angelegte Produktboxen mit hoch geladenem Bild, Text und Textlinks. Statt so etwas in jeden Beitrag zu schreiben, nutzte ich ein Shortcode-Plugin ("shortcoder"). Nachdem ich die regelmäßigen, nötigen Verkäufe hatte, wechselte ich diese alten Shortcodes in allen meinen Beiträgen mit den neuen des Plugins aus mittels einen Suchen-Ersetzen-Plugin.


    -> was passiert, wenn ein Produkt auf Amazon nicht mehr verfügbar ist?

    Einer der großen Vorteile des Plugins ist, dass man im Backend eine Produktliste hat, bei welcher man sieht, ob ein Produkt nicht mehr verfügbar ist. Man wechselt im Produkt einfach die Produktnummer für ein "frisches", speichert und letzteres wird dann in allen Beiträgen angezeigt, in welcher der Shortcode für dieses Produkt bereits eingebaut war.

    Hallo, du wirst vermutlich zu wenige Verkäufe bisher haben bzw. zu wenig "trust", dass dir Amazon die Api gleich wieder dicht macht. Nach einiger Zeit ist sie aber wieder offen. Diese Beschränkung ist relativ neu. Du brauchst eine gewisse Menge an regelmäßigen Verkäufen, damit die Amazon-Api ordentlich genutzt werden kann. Mit diesem Problem haben alle Plugins zu kämpfen, die auf der Amazon-Api basieren.

    Hallo, ein Platzhalter muss hier meines Wissens nach nicht in der Vorlage eingebaut werden. Der Disclaimer wird zusätzlich ausgespielt, sofern dies mittels der Checkbox bei der jeweiligen Vorlage nicht deaktiviert wird. Schau einmal in deinen Quelltext der Seite. Wird hier der Disclaimer ausgegeben? Wenn ja, hast du ein CSS-Problem bzw. liegt dieser Text unter einem Layer. Bei mir war dies früher einmal der Fall.


    PS: Bei solchen Änderungen ggf. auch den Cache der Seite löschen, falls ein Cache-Plugin verwendet wird.

    Tatsächlich, das bringt mich so schon weiter (URL, Preis, Bilder werden vom neuen Produkt übernommen). Nur die Produktionfos (Überschrift, Hersteller, Kategorie) sind jetzt natürlich noch die alten. Am schönsten wäre, wenn diese natürlich auch aktualisiert werden, aber eben die Beschreibung nicht. Aber so gehts auch schon.

    Hallo Christof, der Hauptsinn bei deinem Plugin ist für mich, dass ich mir in der Produktliste ansehen kann, ob ein Amazon-Produkt nicht mehr verfügbar ist. Ich tausche dieses dann gegen ein anderes bzw. gleiches aus. Ich fertige jedoch für jedes dieser Produkte eine individuelle Beschreibung an. Dies verkauft sich besser. Beim Austauschen bzw. Update der Produkt-ID wird nun auch immer die Beschreibung ausgetauscht. Mir würde es für meine Arbeit helfen, wenn es eine Checkbox geben würde, mittels welcher man das Neuladen der Produktbeschreibung unterbinden könnte. Vielleicht ließe sich so etwas realisieren.

    Hallo, ist es irgendwie möglich, die Bildgröße in Pixel auszulesen, welche z. B. über die Amazon- oder Ebay-Api geladen werden? Bzw. kann man dann in den Vorlagen Variablen für width und height eintragen?


    Hintergrund: In den neuen Web Vitals mosert Googelt über das "Layout Shift", was natürlich passiert, wenn viele Bilder dynamisch über die Apis geladen werden (Content verrutscht).


    Ich vermute nicht, da diese Informationen ja theoretisch auch über die Api geliefert werden müssten. Oder gibt es einen Weg? Ich behelfe mich derzeit mit CSS "min-height" Angaben, was natürlich nicht elegant ist.


    Viele Grüße


    Thomas

    Hallo, ich habe das Plugin zwar bereits gekauft, ich denke, die Frage passt dennoch in diesen Bereich:


    Meine Lizenz läuft bald ab. Kann ich diese auch später verlängern (also in z. B. drei Wochen)? Bekomme ich dann weiterhin den "Verlängerungsrabatt"? Ohne Verlängerung sollten die Funktionen doch weiterhin funktionieren, nur das Plugin-Update geht nicht mehr, oder?


    Gruß


    Thomas

    Ich hatte das bei mir auch einmal beobachten können. Es geht um automatisch generierte Listen per Ebay-Api und Suchbegriff. Diese Listen werden ja einmal am Tag aktualisiert und entsprechend schnell ist der Fehler verschwunden. Natürlich wäre es gut, wenn er gar nicht erst auftaucht. Warum genau dieser Fehler (falsche Verlinkung) auftaucht, weiß ich allerdings nicht. Bisher ist es selten.

    Moin, das ist ja ärgerlich mit dem Logo. Ich finde das alles etwas nebulös. Ich habe bei meinen Vorlagen jetzt sowohl das Amazon-Logo wie auch das Prime-Logo entfernt. Ich möchte hier sicher gehen, dass Amazon hier möglichst nichts zu beanstanden hat. Logos sehen zwar chic aus. Ich denke, ein hübsch formatierter Text-Button dürfte genau so funktionieren.

    Hallo, Suchmaschienen lesen den generierten Quelltext. Und in diesem stehen keine Shortcodes sondern deren Ausgabe. Für eine Suchmaschine erscheint die Produktbeschreibung also als ganz normaler Text bzw. ganz normal eingebettetes Bild. Meine Produktbeschreibungen tauchen teils in den Ergebnislisten der Suchmaschinen auf.

    Die Frage gab es vor einiger Zeit schon einmal. Aber ich finde sie selbst nicht. Ich finde auch, dass die Produktbilder bei dieser Vorlage zu klein sind. Wordpress bietet in den Einstellungen bei jedem Theme die Funktion "zusätzliches CSS". Damit kann vorhandenes CSS (Style-Angaben) überschrieben werden. Somit kann auch ein Teil des CSS vom Toolkit überschrieben werden.


    Bei mir klappt dieser Code:


    Falls etwas schief geht, kann man ihn ja jederzeit wieder raus nehmen oder abändern.